We are a professional association for lighting designers and educators of lighting design

Für eine neue und nachhaltige Lichtkultur ist die Schaffung des Fachgebietes „Lichtarchitektur“ dringende Voraussetzung. In der Architektur und im Bauwesen! FILD e.V. engagiert sich dafür.

find us at Light + Building Autumn Edition:

Halle 4.1 FOY 16

PLDC Rotterdam 2019, studentische Lichtminiaturen

FILD auf der Light & Building mit Vorträgen und einem Stand vom 02.10.-06.10.2022

Der FILD e.V. Vorstand lädt Sie zu einem Standbesuch und zu einem Informationsaustausch auf die Light & Building
Halle 4.1. FOY 16 ein.
Es gibt auch ein Vortragsprogramm von FILD Referenten*innen auf der Light & Building am 04.10.2022.
Vortragsort: verschiedene, siehe unten
Vortragsreihe: IN LICHTRÄUMEN DENKEN
Vortragsprogramm „Architektur und Licht – eine Symbiose „

GEÄNDERT
Vortragsraum: Halle 3.0 Bühne Design Plaza

09:25 Uhr 
Eröffnung und Begrüßung

09:30 – 09:55 Uhr
Licht in der Stadt: Atmosphäre, Orientierung und Wohlbefinden
Eine gestalterische Herausforderung
Frank Vetter Lightingdesigner, dayandlight

10:10 – 10:35 Uhr
Zauber des Lichts – Choreographie des Schattens
Helmut Angerer Lichtplaner, Concept Licht

10:40 – 11:05 Uhr
Die Kraft des Lichts – über das unausgeschöpfte Potential der Lichtarchitektur
Reinhard Vedder , Architekt, Lichtdesigner – Vedder Licht

GEÄNDERT
Vortragsraum: Halle 4.E C Entente

11:40 – 14:00 Uhr
F I L D Intern

14:30 – 14:55 Uhr
Development einer Lighting Design Logik
Enrique Peiniger Lighting Designer | Chief OFFICE FOR VISUAL INTERACTIO . NY

15:10 – 15:35 Uhr
Von Kassenhallen und Schlafsällen – Werkbericht
Katja Winkelmann, Architektin/Lichtdesignerin, LICHT 01

15:50 – 16:25 Uhr
New Work, Lichtplanung zwischen HCL; DIN 12464 und Ambientebeleuchtung
Dipl.-Ing. Lightingdesigner Markus Felsch, Felsch Gmbh

16:45 – 17:10 Uhr
Tageslicht – ein verlorenes Gestaltungselement?
Jochen Schröder. Architekt./Lichtplaner. Inh. unique.wok


Abgabe verlängert / FILD Lighting-for-Excellence Student Award 2022

Wir verlängern den Anmeldeschluss auf den 31.10.2022 und legen den Abgabetermin hiermit auf den 30.11.2022.


FILD Lighting-for-Excellence Student Award 2022

The next step: FILD fördert Studienarbeiten, die kreatives Entwerfen und Designen mit einem passenden Lichtkonzept verknüpfen und vergibt in diesem Jahr erstmalig den

FILD Lighting-for-Excellence Student Award 2022

FILD – Federation of International Lighting Design legt seit der Gründung den Schwerpunkt der Verbandstätigkeit auf Aktivitäten, die die Bedeutung und Wirkung der Lichtgestaltung in allen Arten von Bauprojekten und allen Lebensbereichen aufzeigen und bewußt machen. Freie und von Herstellern oder Bauträgern unabhängige Lichtplaner haben den Vorteil, bei ihrer Konzeptarbeit in Lichtszenen und erwünschten Wirkungen denken und handeln zu können. Die gestalterische Kraft dieser Arbeitsweise, die überzeugenden Ergebnisse und die wohltuenden Wirkungen solcher Lichtprojekte zeigen unsere Mitglieder auf Tagungen, Seminaren, Messen und Vorträgen vor Architektenkammern.

Seit der PLD-C 2019 in Rotterdam unterstützt FILD studentische Aktivitäten, die sich lichtarchitektonischen Themen widmen und meist auf freiwilliger Basis und durch das Engagement einzelner Hochschullehrer erfolgen. Im konkreten Fall konnten so Studenten ihre Studienarbeiten auf einem eigenen Stand präsentieren und in beeindruckenden Beispielen zeigen, dass die Lichtarchitektur den Gestaltungsprozess aufwertet und eine verblüffende, sinnliche Vielfalt und Lebensfreude in unsere Umwelt bringt.

Der durch FILD ins Leben gerufene Award will die Basis für weitere Aktivitäten dieser Art schaffen

Der mit 1 * 2.000 € und 5 * 1.000 € dotierte Preis wird an sechs Architektur-, Innenarchitektur- oder Designprojekte vergeben, die eine Studienarbeit mit einem Lichtkonzept ergänzen und vervollständigen. Preisträger sind Studentengruppen, die mit ihrem Projekt den Fachbereich „LICHTARCHITEKTUR“ in ihr Studium einbringen und vertiefen wollen. Das Ziel ist aufzuzeigen, dass ein erheblicher funktionaler, emotionaler und ökonomischer Mehrwert durch das Hinzufügen der Lichtgestaltung in die architektonischen Entwürfe erzeugt wird.

Die Teilnahmebedingungen finden Sie ab dem 01.03.2022 auf www.fild.eu. Anmeldungen zur Teilnahme können bis zum 31.08.2022 erfolgen. Abgabeschluss ist der 01.10.2022.

Anfragen zum Award richten Sie an reinhard.vedder@fild.eu oder telefonisch an +49 (0)89 5455 8181.

Anmeldeformular

 


ZAUBER DES LICHTS – CHOREOGRAPHIE DES SCHATTENS | VORTRAG VON HELMUT ANGERER, CONCEPTLICHT

Das Architekturschaufenster e.V. in Karlsruhe lädt bereits zum 3. Mal in Kooperation mit fild – Federation of International Lighting Designers e.V. zu einem Vortragsabend ein. Die Veranstaltung findet am 28.06. um 19 Uhr im Architekturschaufenster, Waldstraße 8, 76133 Karlsruhe statt.

Helmut Angerer, Gründer von CONCEPTLICHT hat Projekte nicht nur in Deutschland, Italien und Österreich umgesetzt, sondern weltweit.

Das Wesentliche seiner Vorgangsweise ist die Verknüpfung von visuellen Wahrnehmungsphänomenen, physiologischer, psychischer Reaktionen des Menschen auf Lichteinwirkung, architektonischen und gestalterischen Aspekten, sowie technischen Richtlinien beim Entwurfsprozess.

Ein Ziel ist es, die Voraussetzung für menschliches Wohlbefinden unter Erfüllung genormter Gütekriterien zu schaffen. Nicht die erzeugte Lichtmenge, sondern die räumliche Wirkung ist das Planungsziel. Das vom Material modulierte, reflektierte Licht enthält die Information für unser Bild der Umwelt.

Weitere Infos unter architekturschaufenster.de.


Fild ist offizieller Partner der LICHT2023 in Salzburg

Vom 26. bis 29. März findet mit der LICHT2023 der 25. europäische lichttechnische Kongress in Salzburg statt. FILD wurde dazu eingeladen, als Partner die Gemeinschaftstagung der lichttechnischen Gesellschaften aus Österreich, Deutschland, der Niederlande und der Schweiz zu realisieren. Wir sind aktiv an der inhaltlichen Gestaltung beteiligt. Mit dabei ist auch das internationale Fachmagazin LUXLUMINA.

WORIN LIEGT DIE ZUKUNFT FÜR GUTES LICHT?
Mit diesem Thema möchten wir uns auf der LICHT2023 mit allen Teilnehmenden intensiv auseinandersetzen. Wir als FILD und als Lichtplaner wollen uns gegenseitig unterstützen. Wir möchten unsere Mitglieder motivieren, ihnen Planungshilfen an die Hand geben. Und wir wollen alle, die mit Licht professionell zu tun haben, für gutes Licht begeistern, das in Zukunft mit hoher Qualität überzeugt.


Seasons greetings

FILD wishes all

Frohe Weihnachten

merry christmas

and all the best

for 2022


The Good, The Bad and The Ugly in Lighting Design and Architecture

Ruairí O’Brien

We sit as lighting designers in our offices and look at beautiful pictures of beautiful lighting scenarios in beautiful glossy magazines. We are inspired by possibilities that new lighting technologies can offer us and allow ourselves to dream of the beautiful projects to come.

Reality hits us as soon as we enter the majority of our public buildings, schools, universities, hospitals, banks, offices, and even, sad but true, in the homes of our friends and families. Cheap and not so cheap, bad, glaring, soupy and creepy lighting everywhere you look. Bad daylight planning and obsolete artificial lighting concepts plague our interiors and at night the lack of light master planning destroys our romantic and playful encounters.

The emphasis on efficiency in the last years has not helped the situation (some have even mistaken this for lighting design). The long tradition of leaving the planning of lighting to technocrats has accelerated the negative effect that bad lighting has had on our buildings, towns and cities. The technocrat often has difficulty in understanding the philosophical and aesthetic dimensions of good lighting. They joke about the “art” of lighting as people often joke about things they are afraid of or do not understand.

Today with the huge array of new technologies available to us lighting is too important to leave to the unimaginative. “The Times They Are A-Changin…” sang Bob Dylan, this could be an inspiration for the lighting industry, politicians and decision makers, a wakeup call for a true human centric lighting. Planning light is, as in all areas of culture, music, science or art, always about bringing the measurable and the immeasurable together. The lighting designer brings the “art” of lighting and technology together; it is only with this holistic and humanistic approach that we can create a truly human centric light. As words and grammar alone cannot produce literature, successful planning of light is not just about energy consumption and light sources but also about the quality of light in terms of the mood and joy it can create. That is the true meaning of human centric light, a light that is healthy to the mind, the body and the soul.

Good lighting can bring something godly to the simplest of buildings; lighting is the true king of spatial design and can transport humble spaces and structures onto another architectural level. Good daylight planning and good artificial lighting is the most cost-effective way to create spaces of quality where people are happy to live, work and play. That is why lighting designers are becoming the most important design profession in the building industry. In times of BIM, modular building, dwindling resources and the Internet Of Things, lighting designers need to step up to the block and play a leading role in the design team. In the future “Heavy-Ugly-Vanity Architecture”, HUVA in short, will be side-lined and a new world of lighting design architecture with its mix and cross over of virtual and real will take its place. Perhaps we will call this the time of light tectonic architecture, a period of light centric design where building facades, interior and public spaces, towns and cities will be designed with the smart usage of light and shadow as its central idea.

In lighting design, efficient is not always effective, successful or even sustainable. Effective is when people use the space lit, enjoy the space lit and come back to the space lit, that is long term sustainability. That is why a market square requires different lighting scenarios, can cost more money and require more energy than a parking lot. After all, you do not have the same lighting in your living room as in your garage.

Text first published in TiL (Trends in Lighting) 2017.

Four years later, the arrival of Corona and the resulting increased awareness for the importance of good office and home office lighting, the greater use of urban public space with adequate shading by day and „Darkness friendly“ lighting by night makes this text more actual than ever. Added to this the increased interest and awareness for environmental friendly urban and architecture concepts require a greater understanding for resource saving lighting design solutions and philosophies.

The „Times Continue to Change“…

CEO – RUAIRÍ O’BRIEN ARCHITEKTUR + LICHT + RAUMKUNST Dresden, Deutschland


Internationale Tag des Lichts 16. Mai

Seit dem 24 August 2017 hat die Unesco den Internationalen Tag des Lichts ausgerufen.

Licht spielt eine zentrale Rolle in unserem Leben. Auf der grundlegendsten Ebene ist Licht durch Photosynthese der Ursprung des Lebens. Die Untersuchung des Lichts hat zu vielversprechenden alternativen Energiequellen, lebensrettenden medizinischen Fortschritten in der Diagnosetechnologie und -behandlung, dem Internet mit Lichtgeschwindigkeit und vielen anderen Entdeckungen geführt, die die Gesellschaft revolutioniert und unser Verständnis des Universums geprägt haben. Diese Technologien wurden durch jahrhundertelange Grundlagenforschung zu den Eigenschaften von Licht entwickelt – angefangen mit Ibn Al-Haythams wegweisender Arbeit Kitab al-Manazir (Buch der Optik), die 1015 veröffentlicht wurde, einschließlich Einsteins Arbeit zu Beginn des 20. Jahrhunderts, die veränderte die Art und Weise, wie wir über Zeit und Licht denken.

Der Internationale Tag des Lichts feiert die Rolle, die Licht in Wissenschaft, Kultur und Kunst, Bildung und nachhaltiger Entwicklung sowie in so unterschiedlichen Bereichen wie Medizin, Kommunikation und Energie spielt. Die Feier wird es vielen verschiedenen Bereichen der Gesellschaft weltweit ermöglichen, an Aktivitäten teilzunehmen, die zeigen, wie Wissenschaft, Technologie, Kunst und Kultur dazu beitragen können, die Ziele der UNESCO zu erreichen – die Grundlage für friedliche Gesellschaften zu schaffen.

Der Internationale Tag des Lichts wird jedes Jahr am 16. Mai gefeiert, dem Jahrestag des ersten erfolgreichen Einsatzes des Lasers im Jahr 1960 durch den Physiker und Ingenieur Theodore Maiman. Dieser Tag ist ein Aufruf zur Stärkung der wissenschaftlichen Zusammenarbeit und zur Nutzung ihres Potenzials zur Förderung von Frieden und nachhaltiger Entwicklung.

Die Botschaft des Internationalen Tages des Lichts 2021 – Trust Science – ermutigt sowohl Wissenschaftler als auch die Öffentlichkeit, eine Erklärung zu unterzeichnen und zu unterstützen, in der ihr Vertrauen in die Wissenschaft und die Bedeutung des Vertrauens der Öffentlichkeit in den wissenschaftlichen Prozess bekräftigt werden. Jetzt ist die Zeit für uns alle, unsere Unterstützung zuzusagen.
Wir bitten alle Unterstützer des Internationalen Tages des Lichts und seiner Ziele, gemeinsam mit uns das Trust Science Pledge zu unterzeichnen. Dies schließt diejenigen ein, die die entscheidende Rolle des wissenschaftlichen Prozesses bei der Verbesserung unserer Lebensqualität unterstützen.

Hier ist der direkte Zugang:

Pledge to Trust Science

Quelle: https://en.unesco.org/commemorations/dayoflight