Welcome

fild_title

Lichtplaner legen Entwurf für eigene Honorarordnung vor

Pressemitteilung FILD 27. Juni 2018

Verbindliche Ausbildungsstandards auf Hochschulniveau, ein klares Leistungsbild für Lichtplaner und eine eigene Honorarordnung innerhalb der HOAI – das sind die Maßnahmen, mit denen die Federation of International Lighting Designers (FILD) die Gleichstellung mit anderen Planungsberufen anstrebt.

„Als FILD stärken wir das Bewusstsein dafür, dass die Arbeit von unabhängigen, professionellen Lichtdesignern im selben Ausmaß gestalterisch ist wie jene von Architekten oder anderen Planungsberufen“, sagt Erwin Döring, Präsident der 2014 gegründeten Interessensorganisation FILD. Die nötigen Grundlagen für die Tätigkeit künftiger Lichtplaner sollen qualifizierte Ausbildungen auf Hochschulniveau vermitteln.

Der Master-Studiengang „Architectural Lighting Design“ an der Hochschule Wismar liefert die Blaupause für ein entsprechendes Studium, das europaweit die Standards für professionelle Lichtplanung setzen soll. Hand in Hand geht damit ein zertifiziertes Leistungsbild für den Beruf, der bislang keinen Regularien unterliegt, aber mit der wachsenden Vielfalt an technischen Licht-Lösungen zunehmend anspruchsvoller wird. „Dazu kommt, dass im modernen Lichtdesign nicht nur technische Parameter zu berücksichtigen sind, sondern dass Licht ein entscheidendes gestalterisches und gesundheitsrelevantes Medium ist“, sagt FILD-Mitglied Dr.-Ing. Heinrich Kramer Prof. Emeritus der RWTH-Aachen.

Auf Basis des zertifizierten Leistungsbildes für Lichtplaner wurde von der FILD eine eigene Honorarordnung Lighting Design (HOLD) entworfen. So wie das bei den Akustikern bereits der Fall ist, sollen damit auch Lichtplaner als eigenständige Planungsgewerke in der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) vertreten sein. Der vorliegende Honorarordnungs-Entwurf der Lichtplaner wird mit den zuständigen Stellen abgestimmt, sobald klar ist, wie das Ordnungsverfahren der EU gegen die bestehende HOAI ausgeht. Bereits Anfang Juli trifft sich die Arbeitsgruppe Leistungsbild und Honorarordnung der FILD zu einer nächsten Sitzung in Frankfurt am Main.

***

Die Federation of International Lighting Designers (FILD) wurde 2014 in Frankfurt am Main gegründet, um die Anliegen industrie-unabhängiger Lichtplaner zu vertreten und verbindliche Standards für die Ausbildung und das berufliche Umfeld professioneller Lichtplaner zu etablieren. Weitere Informationen: www.fild.eu

Ansprechperson:

Dipl.-Ing. Reinhard Vedder
FILD-Vorstandsmitglied (Presse und Kommunikation)
Tel.: +49 89 5455 8181
E-Mail: reinhard.vedder@fild.eu
www.fild.eu

FILD at the LIGHT and BUILDING in Frankfurt am Main – 2018

„DIE MACHT DES LICHTS“

FILD lectures on LIGHTING DESIGN at the Light and Building 19.03.2018

Vortrags -Programm der FILD Referenten auf der Light & Building

START

Veranstaltungsort : Halle 3.1 / E 11

Inspiration,Faszination und Wirkung, eine Hommage an das Lichtdesign

Beginn :

11:00 Uhr – 11:30 Uhr
Urban Kreuz Architekt /Lichtdesigner – Kreuz +Kreuz, Stuttgart Licht für historische Gebäude

11:45 Uhr – 12:15 Uhr
Reinhard Vedder Architekt / Lichtdesigner – VEDDERLICHT,München
Die Macht des Lichts – über das unausgeschöpfte Potential der neuen Lichttechnologie, Werkbericht

Große Pause Beginn :

14:00 Uhr – 14:30 Uhr
Prof. Michael Rohde Hochschule Wismar /L-PLAN, LIGHTING DESIGN, Berlin Licht + Raum – definiert durch gestaltende Lichtplanung

14:50 Uhr – 15:20 Uhr
Katja Winkelmann Architektin /Lichtdesignerin – Licht 01, Hamburg Contextural Lighting (kontexbezogenes Lichtdesign) mit mehreren Beispielen

15:40 Uhr – 16:10 Uhr
Helmut Angerer Lichtdesigner / CONCEPTLICHT
Licht definiert die Raumwirkung – an Beispielen wie Kulturpalast Dresden u.v.a.m.

16:30 Uhr – 17:00 Uhr
Prof. Michael Schmidt, Hochschule Augsburg /Büro Schmidt-König, München Lichtkonzepte für variable Arbeitsplätze

Außerordentliche Mitgliederversammlung am 20.03.2018 von 14:00 – 16:30 Uhr im Raum: Argument Halle 3.C

 

 

Lighting Design Prize for Life’s Work – Heinrich Kramer

18425134_1718113898489408_5394732069722465267_n

We are delighted that FILD founding member Dr. Heinrich Kramer was presented with a special award for his life’s work at the German Lighting Design Prize event last night in Mannheim.

„Am Donnerstag, dem 11. Mai 2017 war es wieder soweit: Bereits zum siebten Mal wurden die Gewinner des Deutschen Lichtdesign-Preises bekannt gegeben. In insgesamt 14 Kategorien wurden die Preise vor fast 500 Gästen aus der Planerschaft, Bauherren und Lichtindustrie im Trafowerk Mannheim überreicht. In diesem Jahr wurde mit Prof. Dr.-Ing. Heinrich Kramer erstmalig ein Planer für seine Verdienste um das Lichtdesign mit einem Ehrenpreis ausgezeichnet.“

www.lichtdesign-preis.de